• lorem
  • lorem
  • lorem

Schwarzwild

Das Wildschwein (Sus scrofa) gehört zur Familie der altweltlichen oder echten Schweine (Suidae) aus der Ordnung der Paarhufer. Das ursprüngliche Verbreitungsgebiet der Art reicht von Westeuropa bis Südost-Asien, durch Einbürgerungen in Nord- und Südamerika, Australien sowie auf zahlreichen Inseln ist es heute fast weltweit verbreitet. Wildschweine sind Allesfresser und sehr anpassungsfähig, in Mitteleuropa nimmt die Population vor allem durch den vermehrten Anbau von Mais derzeit stark zu und wandert verstärkt in besiedelte Bereiche ein.

Erlegungsgewicht (ausgeweidet):
Je nach Alter, Geschlecht und Ernährungszustand 8 bis 200 Kg

Ausschlachtergebnis:
40 bis 55 Prozent mit Knochen, 35 bis 45 Prozent ohne Knochen

Tiefkühllagerung:
Bis zu 6 Monaten - danach Gefahr des Ranzigwerdens

Das Wildschwein ist die Stammform des Hausschweines. Wildschweine sind in Europa seit Urzeiten Jagdwild, daher gibt es für Wildschweine unterschiedlichen Alters und beiderlei Geschlechts sowie für viele Körperteile Bezeichnungen aus der Jägersprache. Im Deutschen allgemein verbreitet sind unter dem Oberbegriff Schwarzwild die jagdlichen Bezeichnungen Keiler für ein männliches und Bache für ein weibliches Wildschwein sowie Frischling für ein Jungtier von bis zu einem Jahr. Körpergewicht und Körpergröße Gewicht und Größe sind je nach geographischer Verbreitung sehr unterschiedlich, das Gewicht variiert außerdem je nach Jahreszeit. Als grobe Regel kann gelten, dass Körpermasse und Körpergröße von Südwesten nach Nordosten zunehmen. Vollkommen ausgewachsen sind Wildschweine ab ihrem fünften Lebensjahr; in Mitteleuropa haben Bachen dann eine Kopf-Rumpf-Länge von 130 bis 170 cm, Keiler erreichen eine Länge von 140 bis 180 cm. Mindestens fünf Jahre alte Bachen im Osten Deutschlands wogen ohne innere Organe („aufgebrochen“) zwischen 43 und 95 kg, Keiler ohne innere Organe zwischen 54 und 157 kg. Die höchsten Gewichte erreichten Bachen dort von Oktober bis März, Keiler von August bis Dezember. Das maximale Lebendgewicht von ausgewachsenen Bachen in Mitteleuropa liegt bei rund 150 kg und das von ausgewachsenen Keilern bei rund 200 kg. Wildschweine in Astrachan, im Schutzgebiet der Beresina und im Kaukasus werden deutlich größer und schwerer. Männchen können hier eine Körperlänge bis zu 200 cm und ein Gewicht bis zu 200 kg erreichen. In den 1930er Jahren wurden im Wolgadelta und am Syrdarja Wildschweine von bis zu 260 kg erlegt, und einige Jahre vorher sind sogar Tiere von 270 kg und 320 kg Gesamtgewicht belegt. Auch aus dem fernen Osten Russlands sind Keiler mit über 300 kg Körpergewicht bekannt. Im gesamten Verbreitungsgebiet verringerte sich die Körpergröße des Wildschweins durch Bejagung und heute gelten Tiere mit 200 kg Körpergewicht als sehr groß. Aus den Karpaten wird von Wildschweinen mit 110 cm Schulterhöhe und 350 kg berichtet.

Quelle: Seite „Wildschwein“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 18. Oktober 2014, 11:09 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Wildschwein&oldid=134998245 (Abgerufen: 22. Oktober 2014, 12:51 UTC)

  • lorem
    lorem
    lorem
    lorem
  • lorem
    lorem
    lorem
    lorem
  • lorem
    lorem
    lorem
    lorem

KONTAKT FORMULAR

Bitte Name eingeben
Bitte Ihre E-Mail eingeben
Bitte überprüfen Sie Ihre Mailadresse
Sie haben keine Nachricht eingegeben
Bitte überprüfen Sie Ihre Eingaben.
[E427]Verbindungszeit mit dem Server überschritten!
Bitte vor Absenden bestätigen (Schutz vor SPAM!)

NEWSLETTER

Mit Mailadresse anmelden und unseren Newsletter beziehen

Demnächst auch auf Facebook